Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Frage zum Farbmanagement

Photoshop, Illustrator, 3D...
Susa
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 106
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 10:18
Kontaktdaten:

Frage zum Farbmanagement

Beitragvon Susa » So 10. Mai 2015, 12:07

Welche Werte habt Ihr in den Farbeinstellungen von PS/Illustrator/InDesign voreingestellt?

Arbeite mit sRGB IEC6 1966 2.1 und CMYK auf Coated Fogra 39 ISO 12647-2:2004.
Das ist meine normale Einstellung zur Bearbeitung für die Bildagenturen.
Da ich auch immer wieder Design Aufträge zu bearbeiten habe (Flyer, Plakate, Einladungen etc.)
stelle ich dann manuell um auf Druckvorstufe oder wandle vor der PDF-Speicherung in CMYK um.
Dann müsste ich auch immer wieder die drei o.g. Programme synchronisieren, um die gleichen
Farbeinstellungen für alle zu haben. Bin am überlegen, wie ich das am besten unter einen Hut bringe.
Aber vielleicht gibt es ja eine ganz einfache Lösung?

Gibt es ein Standard-Profil, das z.B. Shutterstock erwartet (damit dort auch die gleichen Farben ankommen
wie ich sie mir vorgestellt habe)?

Wäre für jeden Tipp dankbar.
LG, Susa



Benutzeravatar
magann
Administrator
Administrator
Beiträge: 1977
Registriert: Di 10. Apr 2012, 20:19
Wohnort: Tutzing
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Farbmanagement

Beitragvon magann » Mo 11. Mai 2015, 06:49

Ein sch*** Thema ;-)
Beim Farbmanagement bin ich mir auch nie sicher!
Lange Zeit hatte ich auch die sRGB-Einstellungen unter Photoshop. War aber nie zufrieden mit der Darstellung meiner Bilder im Web. Dann habe ich mal einen Vergleich gestartet und für mich festgestellt, dass Adobe-RGB im Web besser ausschaut. Seither habe ich in Photoshop Adobe-RGB eingestellt.
Druck mache ich sehr sehr selten habe dort aber wie du das empfohlene Standardprofil.

Ich denke, dass für die Weiterverarbeitung der Bilder fast egal ist, ob du sRGB oder Adobe-RGB einstellst. Die Farbräume sind wohl beide gut. Für mich war ausschlaggebend, dass die Bilder im Web so präsentiert werden, wie ich diese auf dem Monitor sehe.
Shutterstock und die anderen Agenturen ist egal, welches Profil du da einstellst!

Wichtig ist wohl, dass deine Monitorkalibrierung zu deinen Einstellungen passt.

Da du auch Print machst, siehst du ja, ob die Ergebnisse so sind, wie du die auf dem Monitor gesehen hast. Wenn das der Fall ist, dann kannst du nicht viel falsch gemacht haben ;-)

Susa
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 106
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 10:18
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Farbmanagement

Beitragvon Susa » Mo 11. Mai 2015, 08:15

Danke Markus, dann werd ich Adobe RGB auch mal ausprobieren. Will halt nicht immer umstellen müssen.

Benutzeravatar
Anaxago
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 18
Registriert: Sa 28. Mär 2015, 15:04
Wohnort: Ilmenau
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Farbmanagement

Beitragvon Anaxago » Mo 11. Mai 2015, 08:16

wenn du Fragen musst, dann sRGB :o

Kurzfassung:
- wenn dir die Webdarstellung wichtig ist und Standard Ausdrucke von Massenherstellern nimmst und unsicher in der Arbeit mit Farbprofilen und deren Arbeit, dann nimm sRGB, da kannst du am wenigsten falsch machen
- wenn du professionelle Druckdienstleister hast und die Profile bei der Bearbeitung deiner Bilder beachtest, dann nimm AdobeRGB

wichtiger Hinweis:
springe niemals zwischen mehreren Farbräumen bei der Bearbeitung, denn am Ende hast du nur die Farben, die als Schnittmenge zwischen allen Farbräumen existieren
way to enlightment: biking

way after enlightment: biking

http://www.large-format.photos

Susa
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 106
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 10:18
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Farbmanagement

Beitragvon Susa » Mo 11. Mai 2015, 22:23

danke für den Hinweis!

Benutzeravatar
vizualni
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 207
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Farbmanagement

Beitragvon vizualni » Sa 8. Aug 2015, 11:16

Ich habe auch Adobe RGB bei mir voreingestellt. Ich fotografiere auch schon direkt in diesem Farbraum. Weiss jemand wie es sich mit der Ausgabe vom PhotoPRO verhält? Mir wurde mal gesagt, dass das der umfangreichste Farbraum sein sollte.

jps
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 7
Registriert: Do 19. Feb 2015, 15:18

Re: Frage zum Farbmanagement

Beitragvon jps » Mo 18. Jul 2016, 17:00

Ich arbeite momentan in Photoshop mit ProPhoto RGB. Allerdings bearbeite ich viele Bilder nur in Lightroom und die kommen mit Photoshop nicht in Kontakt. Nach meinem Kenntnisstand arbeitet LR intern wohl mit einem Farbraum der ähnlich dem von ProPhoto RGB ist. Solange in RAW fotografiert wird, sollte es keine Rolle spielen welcher Farbraum in der Kamera eingestellt ist, da der Farbraum erst im RAW- Konverter und dort erst bei der Ausgabe oder Weitergabe an ein externes Programm (zB. PS oder Nik) eingebettet wird.
Exportieren tue ich die Bilder immer über Lightroom und dort wandle ich dann in SRGB um.
Also in Lightroom mache ich die RAW Entwicklung, dann Übergabe an PS als PSD mit Farbraum ProPhoto RGB, da es für mich am meisten Sinn macht mit einem Farbraum zu arbeiten der dem von Lightroom am nächsten kommt. Dann speicher ich das einfach ab und habe es dann in Lightroom als PSD mit den PS Bearbeitungen im Farbraum ProPhoto RGB. Von dort exportiere ich dann mit S-RGB.
Ein Problem was ich habe ist, dass es auf anderen Bildschirmen (Handy, Laptop usw.) dann oft sehr Kontrastarm und "flau" aussieht. Beim Bildschirm habe ich als Farbraum Adobe RGB eingestellt. Was habt ihr denn da gewählt?
Das ist auch wirklich ein ziemlich komplexes Thema was wenig Freude macht :)
Akzeptieren alle Agenturen Adobe RGB als Farbraum und was ist wenn der Bildschirm (zB. beim Bildkäufer) den Farbraum nicht abdeckt?

Gabriele
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 466
Registriert: Di 13. Jan 2015, 05:50
Wohnort: Berlin

Re: Frage zum Farbmanagement

Beitragvon Gabriele » Mi 20. Jul 2016, 05:14

Das "Problem" bei den Farbräumen ist, dass die Browser immer sRGB darstellen. Dabei spielt es auch keine Rolle welcher Farbraum im Monitor eingestellt ist. Hat man also ein Bild in RGB gespeichert, wird das Bild im Browser trotzdem im sRGB-Farbraum dargestellt. Das führt du flauen Farben. Darum speicher ich grundsätzlich alle Bilder und Grafiken im sRGB-Farbraum. So kann ich sehen wie die Kunden das Bild bei den Agenturen sehen. Außerdem: was nützt mir ein Bild das ich mit einem perfekt eingerichteten Monitor bearbeitet habe, die Kunden aber 08/15 Monitore haben.... Natürlich ist mein Monitor auch kalibriert aber ich schaue mir meine Portfolio auch immer mal wieder auf fremden Monitoren an damit ich weiß das die Farben ok sind.
Shutterstock: Portfolio
Fotolia: Portfolio


Zurück zu „Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast