Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Steffi
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 80
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Steffi » Sa 6. Jan 2018, 23:44

da kommt gleich meine nächste Frage auf. Also sollte man die Bilder die sich nicht verkaufen löschen?

Ich habe da noch etliche aus meinen Anfängen, die echt Mist sind. Schrecke aber vor dem löschen zurück, weil ich mein Portfolio ungerne wieder verkleinern will.



Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 160
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Heiko Küverling » So 7. Jan 2018, 09:11

Ich hab davon auch jede Menge, weil ich am Anfang alles mögliche hochgeladen habe, um mein Portfolio zu erweitern. Ab und zu trenne ich mich auch von einigen.
Mit meinem Komentar will ich nur sagen, dass es keinen Sinn macht, wenn man den durchschnittlichen Verdienst pro Bild ermitteln will, indem man dann auch die Bilder mit einbezieht, die gar nicht verkauft wurden. Und dass diese Bilder nicht verkauft werden hat möglicherweise viele Ursachen. Es muss nicht am Bild selbst liegen, sondern möglicherweise an den Suchwörtern. Da haben die Agenturen in den letzten Jahren so einige Eigenheiten entwickelt. Für alle Agenturen die selben Suchwörter hochzuladen, kann man heute vergessen. Istock hat zum Teil andere Suchwörter in der Datenbank als Shutterstock. Ein Kunde kann auch nur nach diesen vorhandenen Suchwörtern suchen. Hat man die Suchwörter, die von der Agentur vorgegeben hat nicht eingegeben, dann kann man nichts verkaufen. Bei anderen Agenturen, machen englische Suchwörter Sinn, bei anderen deutsche, oder sogar beides.
Aber das hat nicht direkt mit dem Thema zu tun. Ich will damit nur sagen, wenn man der Meinung ist, das sich das hochladen nicht mehr lohnt, dann sollte man auf jeden Fall erst überprüfen, ob man alles richtig gemacht hat. Ich hab zum Beispiel meinen Umsatz bei Colourbox enorm gesteigert, in dem ich zusätzlich deutsche Suchwörter eingegeben habe (vorher waren es nur englische, und ich dachte, dass reicht).

Claudio
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 146
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Claudio » So 7. Jan 2018, 11:16

Heiko Küverling hat geschrieben:Ich hab zum Beispiel meinen Umsatz bei Colourbox enorm gesteigert, in dem ich zusätzlich deutsche Suchwörter eingegeben habe (vorher waren es nur englische, und ich dachte, dass reicht).

Stehen die dann einfach gemischt in den Schlagworten oder muss man die irgendwie getrennt eingeben? Interessante Info. :)

Steffi
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 80
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Steffi » So 7. Jan 2018, 13:14

@Heiko

ok, da hast du wohl recht. Bei vielen Bildern, wenn man ehrlich ist, weiß man eigentlich auch, dass die sich nicht wirklich verkaufen werden. :)
Die dann mit einzubeziehen, ist eigentlich Unsinn. Wenn man davon dann trotzdem mal eins verkauft, kann man sich eigentlich freuen.

Aber um zu schauen, welche Menge man ungefähr braucht um seinen Umsatz zu halten, ist es wohl ganz sinnig. Allerdings brauche ich erstmal wenigstens noch 1000 Bilder um da mal hinschauen zu können :lol:

Das mit den Schlagwörtern würde mich auch interessieren. Ich gebe momentan meine Schlagwörter bei Adobe und Istock in deutsch an und bei Shutter und anderen in englisch. Wenn ich jetzt mal Istock nehme, da kann ich nicht behaupten, dass die Bilder deswegen hauptsächlich nach Deutschland gingen, ganz im Gegenteil. Also glaube ich passt das da wohl mit der Übersetzung. Da mein englisch nicht so super ist und ich da immer auf google angewiesen bin, nutze ich das bei den Agenturen, wo man in deutsch verschlagworten kann, auch aus. Keine Ahnung ob das Richtig oder falsch ist.

spiegel
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon spiegel » So 7. Jan 2018, 15:33

Bei vielen Bildern, wenn man ehrlich ist, weiß man eigentlich auch, dass die sich nicht wirklich verkaufen werden.


Das dachte ich anfangs auch.
Die Erfahrung lehrte mich aber, dass häufig Bilder, bei denen ich es nicht erwartet hatte, über den Tresen gehen.
Ein Beispiel, eines meiner ersten Bilder, hat sich jetzt schon bei mehreren Agenturen verkauft:

https://www.shutterstock.com/de/image-p ... -696452986" onclick="window.open(this.href);return false;

Belanglose Komposition, schlechtes Licht, nicht perfekt scharf, Motiv zum Gähnen.
Hatte ich mehr aus Langeweile geschossen, um mich mit meinem neuen Zoom vertraut zu machen.
Mein Anteil: 1,88 $, also durchaus anständig für SS.

Solche Beispiele gibt es bereits bei meinem kleinen Portfolio eine ganze Reihe.
Ich habe es aufgegeben,die Verkaufschancen zu prognostizieren.
Ich achte nur auf anständige technische Qualität und lade ansonsten alles hoch was auf dem Speicher ist.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 160
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Heiko Küverling » So 7. Jan 2018, 16:16

@Claudio
Wenn ich bei Colourbox Suchwörter eingebe, dann erst auf deutsch (dazu klickst du oben auf deinen Namen, dann öffnet sich rechts ein Feld mit einem Flaggensymbol) wenn du auf englisch wechseln willst, dann klickst du auf das Flaggensymbol zum ändern. Wenn du zum Beispiel nur englische Suchwörter eingibst, dann hast du am Ende als Übersetzung nur einen kleinen Bruchteil an deutschen Suchwörtern dort stehen und die sind zum Teil grottenschlecht.

@Steffi
Ich gebe bei Istock natürlich auch deutsche Suchwörter ein. Ich nehme da wirklich alles, was vorgegeben wird. Dann kann man sicher sein, dass auch die Übersetzung optimal ist. Der Kunde kann ja dann auch nur nach den Wörtern suchen, die vorgegeben sind bzw. in der Datenbank sind. Somit ist die Verschlagwortung bei Istock eigentlich ideal (was mich am Anfang allerdings sehr genervt hat).

Claudio
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 146
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Claudio » So 7. Jan 2018, 20:27

Danke für den Tipp. Muss ich mir mal anschauen. Wir verschlagworten alles in Bridge und in englisch, aber bei man kann das ja auch nach dem Upload noch ergänzen.

Steffi
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 80
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Steffi » So 7. Jan 2018, 21:57

@Heiko,

Die Verschlagwortung hat mich bei iStock eigentlich nie gestört, was aber wohl mehr daran liegt, dass man da so viele Vorschläge bekommt und ich somit mehr Schlagwörter finde. Mir fallen nämlich nie welche ein, als ich anfing, war ich froh, wenn ich mit Mühe und Not die Mindestanzahl geschafft hatte. Heute komme ich doch zumindest immerhin schon meistens auf 15 - 25, eine beachtliche Leistung für mich :D

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 160
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Heiko Küverling » So 7. Jan 2018, 22:49

Naja. Man kann ja zur Not auch nachsehen, was andere so für Suchwörter verwendet haben. Ich schau da zur Not öfters mal bei Fotolia oder anderen Agenturen nach, bei denen Suchwörter angezeigt werden.

Steffi
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 80
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Steffi » So 7. Jan 2018, 23:15

@Spiegel

da habe ich dich doch fast übersehen, war keine Absicht :)

So ein ganz spezielles Foto habe ich auch, nein 2 sogar. Ich hatte mir gesagt, sobald du die 1000 voll hast, fliegen die raus. 2 Tage später hatte ich eines davon verkauft, für 0,99 cent :D jetzt bleiben die Fotos natürlich wo sie sind. Aber ich setze hier keinen Link rein, ich finde die immer noch grottenhäßlich :lol:


@Heiko

Inzwischen mache ich das ja auch und bei Shutter ist es jetzt ja auch viel leichter an mehr Schlagwörter zu kommen. Das wird schon :)


Zurück zu „Shutterstock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kamawa und 1 Gast