Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

spiegel
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 199
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon spiegel » Sa 30. Dez 2017, 15:52

Das ist der Gesamt RPI, also seit August.
Müsste man also aufs Jahr hochrechnen, wenn man etwas vergleichen will.

Da der Bildbestand aber nicht sofort "voll" war und auch jetzt nicht konstant bleibt, sondern sukzessive erweitert wird, sind solche Rechenspielchen eben genau das.
Aber für den internen Vergleich zwischen den Agenturen ganz hilfreich.

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 91
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon hobbystocker » Mo 1. Jan 2018, 12:58

Im Prinzip werden beim Jahres RPI die RPI der einzelnen Monate addiert.
Da ist es dann egal ob der Bildbestand voll war. Da der RPI ja den Return per image zeigt. Der RPI ist wahrscheinlich der wichtigste Vergleichswert.
Mit dem Vergleich zum Vorjahres RPI kann man in etwa einschätzen wie viel Bilder mehr nötig sind um die Verkaufszahlen zu halten.
je nach Agentur fällt der RPI schon um die 10 bis 30% pro Jahr. Da muss man dann sein Portfolio entsprechend erweitern.

Benutzeravatar
Steffi
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 153
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Steffi » Mo 1. Jan 2018, 13:45

Hallo,

vielleicht eine blöde Frage, aber könnte mir mal jemand erklären, wo man den RPI findet, bzw. wie man den errechnet?

Gruß Stefanie

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 91
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon hobbystocker » Mo 1. Jan 2018, 14:41

Entweder selber ausrechnen - Umsatz / Portfoliogröße.
Es gibt aber auch Statistik Apps die den RPI gleich mitliefern.
Also angenommen du hättest 3000 Bilder bei den Agenturen und $450 Umsatz im Monat - dann wäre dein RPI bei $0,15.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 262
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Heiko Küverling » Mo 1. Jan 2018, 18:16

Macht es Sinn, sich mit diesen Statistiken zu befassen ?
Ich glaube nicht.

Benutzeravatar
Steffi
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 153
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Steffi » Mo 1. Jan 2018, 18:45

@hobbystocker

Also bezieht der sich auf den Monat und nicht auf das Jahr? Die Anzahl der Bilder ändert sich ja von Monat zu Monat.

@Heiko

Wenn man hier so ließt, scheint es nicht unwichtig zu sein.

spiegel
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 199
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon spiegel » Mo 1. Jan 2018, 21:19

Es hilft natürlich nicht beim Verkaufen.
Aber es gibt ein Maß für die Effektivität.
Wenn der RPI total im Keller ist, wie bei mir bei DT oder Zoonar, dann macht das Hochladen kaum noch Sinn.

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 91
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon hobbystocker » Di 2. Jan 2018, 09:55

Steffi hat geschrieben:@hobbystocker

Also bezieht der sich auf den Monat und nicht auf das Jahr? Die Anzahl der Bilder ändert sich ja von Monat zu Monat.

@Heiko

Wenn man hier so ließt, scheint es nicht unwichtig zu sein.

Wenn man die Monats RPI addiert erhält man einen Jahres RPI. Der RPI wird meist pro Monat angegeben, manchmal auch pro Jahr.
Im Prinzip ist es ein nützliches Datenmaterial. Es reicht wenn man einmal pro Jahr die CSV Dateien von den Agenturen runter lädt und in Excel auswertet.
Apps wie Stock Agent Premium, oder Stockperformer bereiten die Daten automatisch auf und sind mächtigere Werkzeuge.
Aber im Prinzip reicht eine einfache Excel Auswertung.
Der Vorteil liegt darin dass man in etwa sieht wo die Reise hin geht.
Wenn zB der RPI von Jahr zu Jahr um X % fällt. Dann kann man sich ungefähr ausrechnen in welchem Umfang man das Portfolio vergrößern muss um den Umsatz zu halten. Oder auch welche Agenturen sich noch lohnen.

Benutzeravatar
Steffi
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 153
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Steffi » Di 2. Jan 2018, 19:23

ok, ich denke dann lade ich mir die Sachen auch mal runter und schau mal ob ich damit klar komme :)

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 262
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Levels / Marken / Rekorde bei Shutterstock

Beitragvon Heiko Küverling » Sa 6. Jan 2018, 22:11

"Wenn zB der RPI von Jahr zu Jahr um X % fällt. Dann kann man sich ungefähr ausrechnen in welchem Umfang man das Portfolio vergrößern muss um den Umsatz zu halten. Oder auch welche Agenturen sich noch lohnen."


Oder die Bilder, die sich in den letzten Jahren nicht verkauft haben einfach löschen. Dann bekommt man plötzlich einen ganz anderen RPI. Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn, sein komplettes Portfolio mit einzubeziehen. Es würde aus meiner Sicht nur Sinn machen, wenn man nur die verkauften Bilder einbezieht.


Zurück zu „Shutterstock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste