Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Andie_Alpion
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 41
Registriert: Di 27. Jun 2017, 21:03

eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Andie_Alpion » Do 12. Okt 2017, 19:07

Ich bin seit Juni dabei, habe ein Portfolio von ca. 165 Bildern, und gerade mal 4 downloads.
Seid ihr erfolgreicher?



hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 24
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon hobbystocker » Fr 13. Okt 2017, 13:50

Derzeit habe ich keine Bilder bei Fotolia. Aber 2015 hatte ich dort testweise 160 Bilder hochgeladen. Damals hatte ich in der Woche zwischen 1 bis 4 Verkäufe. Bzw einen durchschnittlichen Jahres RPI von € 0,3.
Bei istock hatte ich 2015 testweise 300 Bilder hochgeladen. Da hatte ich im Monat 30 bis 40 Verkäufe. hauptsächlich über Thinkstock.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 105
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Heiko Küverling » Fr 13. Okt 2017, 16:37

hobbystocker hat geschrieben:Derzeit habe ich keine Bilder bei Fotolia. Aber 2015 hatte ich dort testweise 160 Bilder hochgeladen. Damals hatte ich in der Woche zwischen 1 bis 4 Verkäufe. Bzw einen durchschnittlichen Jahres RPI von € 0,3.
Bei istock hatte ich 2015 testweise 300 Bilder hochgeladen. Da hatte ich im Monat 30 bis 40 Verkäufe. hauptsächlich über Thinkstock.


Was heißt Testweise ?
Du hast doch anschließend nicht aufgehört zu fotografieren oder ? Man muss am Ball bleiben und immer neue Bilder hochladen. Mit nur 160 Bildern wird man kaum Verkäufe erzeilen.

Kenny
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 65
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:40

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Kenny » Fr 13. Okt 2017, 18:19

Einspruch, Heiko! Mit den richtigen Motiven kann man auch bei 160 Bildern respektable Verkäufe erzielen und ist in der Lage, festzustellen, ob sich der Aufwand lohnt. Du müsstest das wissen, da Du einige Bilder in Deinem Port hast, die sich meiner Einschätzung nach mehrmals pro Woche verkaufen. Dein Schimmelbild z. B. habe ich selbst mal gekauft und für ein Video verwendet (ist erlaubt, habe bei Fotolia nachgefragt).
Wenn es Dich interessiert, hier kannst Du es sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=Rp6cxz2eNY4 (nach ca. 20 Sekunden)

Der Ratschlag, einfach weiter hochzuladen, um irgendwann 1000, 2000 oder mehr Bilder zu haben und dann davon auszugehen, ist nicht zielführend.
Dafür nehme ich einfach mal einen Dreisatz her: 160 Bilder, vier Monate, vier Downloads. Wären bei 1600 Bilder 40 Downloads in vier Monaten (was natürlich nicht garantiert ist). Das wären dann 10 Downloads pro Monat, was in etwa 7, 8 Euro entsprechen würde. Dafür die stundenlange Arbeit mit der Nachbearbeitung, Recherche der passenden Keywords usw., die meisten wären dann an einem Punkt, wo sie aufgeben.

Es geht meiner Meinung nach also darum, kommerziell zu fotografieren. Das und natürlich trotzdem ein größeres Portfolio.

Viele Grüße, Udo

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 105
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Heiko Küverling » Fr 13. Okt 2017, 19:15

Das mit dem Dreisatz kannste vergessen. Es lässt sich leider nicht mathematisch vorhersagen, wie sich Bilder verkaufen lassen. Wenn du 160 Bilder hast, dann kann es auch sein, dass sich davon überhaup nichts verkauft (oder nur über einen Zeitraum von vielen Jahren). Man sollte versuchen, viele Bilder zu allen gefragten Themen anzubieten, und diese Bilder auf so viele Agenturen wie möglich zu verstreuen. Bei Fotolia verkaufe ich erst vernünftig seit das Portfolio auf etwa 1000 Bilder angestiegen war. So habe ich zum Beispiel bei Fotolia etwa 10-15 Verkäufe am Tag. Natürlich sind auch Bilder dabei, die ich bisher noch nie verkauft habe. Hätte ich nur diese Bilder hochgeladen, dann hätte ich somit keine Verkäufe. Das Portfolio sollte somit recht groß sein, da immer ein gewisser Prozentsatz dabei ist, der sich nicht verkauft.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 105
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Heiko Küverling » Fr 13. Okt 2017, 19:27

Bei dem Bild mit der Schimmelbeseitigung habe ich lange überlegt, ob ich es überhaupt irgendwo hochlade, da es mir nie gut gefallen hat. Es zählt heute zu meinen meistverkauften Bildern. Bei den großen Agenturen verkaufe ich es täglich mehrmals. Allein bei Bigstock habe ich es seit Mai 2016 über 400 mal verkauft. So kann man sich in seinen Bildern täuschen.

Andie_Alpion
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 41
Registriert: Di 27. Jun 2017, 21:03

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Andie_Alpion » Fr 13. Okt 2017, 19:40

Vielleicht hapert es tatsächlich an der Kommerzialität meiner Fotos. Dennoch finde ich nur 4 Downloads in 4 Monaten merkwürdig.

https://de.fotolia.com/p/206982739

Kenny
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 65
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:40

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Kenny » Fr 13. Okt 2017, 20:29

Genau, das mit dem Dreisatz ist Quatsch. Das habe ich auch nur geschrieben, um zu sagen, dass die Formel mehr Bilder ist gleich mehr Umsatz NICHT eins zu eins aufgeht.
Von meinen 960 Bildern bei Fotolia haben sich 400 mindestens einmal verkauft, macht also etwa 40 Prozent. Wenn dann bei einem Portfolio von 160 Bildern gerade mal vier verkauft wurden, dann sind sie deswegen nicht schlecht, aber einfach (noch) nicht kommerziell genug. Mein Tipp daher: Viele UND kommerzielle Bilder.

Übrigens, mein Topseller ist mindestens genauso langweilig wie Deiner, Heiko. Aber halt kommerziell.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 105
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Heiko Küverling » Sa 14. Okt 2017, 16:24

Na so richtig einig werden wir uns nicht (ist aber aber auch nicht schlimm, denn ein Forum ist ja dafür gedacht, dass jeder seine Ansicht vertreten kann).
Ob ein Bild wirklich kommerziell ist, dass lässt sich nur durch Verkäufe ermitteln. Wenn man aber nur testweise einige Bilder hochlädt, um zu sehen was passiert, dann kann es sein, dass es genau die falschen Bilder sind, für die sich am Ende keiner interessiert.
Bei Fotolia ist es bei mir so, dass ich etwa 20% meiner Bilder noch nicht verkauft habe. Das heißt, dass etwa 80% einen Käufer gefunden haben. Da ist die Anzahl der Bilder im Portfolio doch Ausschlaggebend für die Höhe der Verkäufe.
Hätte ich nur 100 Bilder, dann würde ich auch möglicherweise nur 80 Bilder verkaufen. Bei 1000 Bildern, und einem Prozentsatz von 20% die sich nicht verkaufen, hätte ich schon 800 verkaufte Bilder. Und das ist nicht nur graue Theorie. Es ist tatsächlich so, dass bei wachsendem Portfolio auch die Verkaufszahlen steigen. Es ist ja auch so, dass man im Laufe der Jahre besser wird, Anfängerfehler vermeidet, und lernt worauf es ankommt. Kurz gesagt: die Bilder werden mit zunehmender Erfahrung besser. Wenn man als Neuling einige Bilder Probeweise hochlädt, dann sollte man noch nicht viel erwarten. Da hilft nur weitermachen. Wenn man dann nach einigen Jahren ein großes Portfolio hat, und eine neue Bildagentur gefunden hat, dann hat man ganz andere Voraussetzungen. Dann könnte man sich zum Hochladen gezielt die Bilder heraussuchen, die in anderen Agenturen gut laufen. Aber selbst dass ist keine Garantie für Verkäufe, da sich die Agenturen doch sehr unterscheiden.

Steffi
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 33
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: eigentlich wollte ich abwarten für ein Resümee, aber. ..

Beitragvon Steffi » Sa 14. Okt 2017, 16:41

Hallo Andy

Also ich würde nicht so viel geben auf die Erfolgsgeschichten von Leuten die irgendwann in der Vergangenheit mal da gewesen sein sollen. Da fragt man sich doch, warum sie es an den Nagel gehängt haben statt damit reich geworden zu sein.

Ich habe Ende Februar angefangen hochzuladen, am Anfang aber nur Animationen. Ich mache auch keine Fotos sondern 3d Illustrationen und ich weiß bis jetzt auch noch nicht so wirklich was sich da verkaufen lässt. Ich habe da bis jetzt auch noch keine so großen Erfolge.

Aber mehr Bilder braucht man auf jeden Fall, da wird so viel hochgeladen, dass man da in der Masse einfach unter geht. Es sei denn du hast ein super gefragtes Thema, wozu es kaum Bilder gibt. Ansonsten, gerade als Anfänger, wo du mit keinen Erfolgen aufwarten kannst, wäre es einfach Glück.

Kommt vielleicht auch immer darauf an, was du damit erreichen willst.

Gruß Stefanie


Zurück zu „Fotolia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast