Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Alles zu den Themen: Fotografie, Tipps und Tricks, Models, shootings...
Benutzeravatar
Ralf
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 54
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon Ralf » Mi 26. Jun 2019, 19:59

Hallo an Alle,

war vor 3 Wochen auf Lanzarote und bei einem Schlechtwettertag wollte ich an der Felsenküste Aufnahmen mit Langzeitbelichtung machen (20 -30 sec.). Zunächst einmal musste ich feststellen, dass Stativ bei dem starken Wind nicht funktioniert und habe meine Kamera dann auf Felsenvorsprüngen abgelegt. Der Effekt des Wassers war ganz nett, leider habe ich keine einzige Aufnahme hin bekommen, bei denen die Felsen scharf sind.
Ich bin folgendermaßen vorgegangen: Ausrüstung Canon Eos 50 D mit Tamron Objektiv 60-300 mm, Haida Graufilter ND 3.0 1000x. Motiv mit AF fokussiert, dann auf MF umgestellt und den Stabilisator ausgeschaltet. Dann Graufilter aufgeschraubt und Timer auf 2 sec.. Spiegelvorauslösung brachte keinen Unterschied.
Wo liegt der Fehler?


Vorab danke für die Antworten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

comofoto
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 395
Registriert: So 4. Mär 2018, 20:24

Re: Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon comofoto » Mi 26. Jun 2019, 21:40

das 60-300 ist nicht besonders lichtstark und auch nicht gerade für hochwertige Qualität bekannt (wenn Du das das 3,8-5,4 hast, das aus der vor-digitalen Zeit stammt (1983) und schon damals für extrem kleines Geld vermarktet wurde).
Wenn überhaupt, muss man bei dieser Optik im möglichst optimalen Blendenbereich arbeiten.
Den Bildern kann ich nicht entnehmen, mit welcher Blende sie gemacht sind, zudem würde mich die ISO-Einstellung interessieren.
Die Kamera auf einem Felsen ablegen sorgt natürlich für alles, nur nicht für einen festen Stand, da ist bei langen Belichtungszeiten Verwacklung vorprogrammiert, genau wie bei einem billigen Stativ. Je läner die gewählte Brennweite, desto problematischer.
Wenn Du mal ein paar Infos zu den Kamera- und Objektiveinstellungen gibst, kommt man vielleicht ein Stückchen weiter.
Welcher Haida-Filter ists denn? Auch da gibt es gute und schlechte Versionen.

Benutzeravatar
Ralf
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 54
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon Ralf » Mi 26. Jun 2019, 22:05

Danke, dass Du dich mit allen meinen Problemen heute so nett um mich kümmerst :)

Iso 200, Blende 36, Belichtung 20 sec..

Ja, die Ablage auf den Felsen war nicht optimal. Das war ein ziemliches Gefummel mit dem Aufdrehen der Graufilter. Ich vermute:
a) dass beim Aufschrauben der Filter der Focus verstellt wurde
oder
b) der Wind meine Kamera auch auf dem Felsen zum schwingen gebracht hat.

Ich wollte nur wissen, ob ich hier irgendwelche gravierenden technischen Fehler begangen habe.

comofoto
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 395
Registriert: So 4. Mär 2018, 20:24

Re: Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon comofoto » Mi 26. Jun 2019, 22:23

ja, hast Du.
Neben dem schlechten Objektiv als Solches hast Du mit Blende 36 ein noch viel größeres Problem geschaffen. Die vermeintlich sehr hohe Schärfentiefe geht bei Blende 36 insofern vor die Katz, als dass Du massiv in die Beugung kommst und die objektivseitigen Fehler zu massiver Unschärfe übers gesamte Bild führen.
Bei dieser alten, extrem niedrigauflösenden Optik bist Du mit Blende 11 schon beim Maximum der Leistung, offener oder geschlossener sollte dieses Objektiv nicht benutzt werden.
Dann kann der verwendete Filter ein weiteres Problem hervorrufen, Von Haida gibts gute -sehr teure- Graufilter und billige Farbscheibchen, die als Graufilter verkauft werden, aber optisch jenseits von Gut und Böse sind. So etwas dann noch auf ein schlechtes Objektiv und es geht nichts mehr.
Von den 15 MPix Deiner Canon 50D bleiben so im schlechtesten Fall (extreme Brennweite an schlechtem Objektiv, massive Beugung und billiger Graufilter) noch 2 bis 3 Megapixel echte Detailauflösung. Wenn dann noch -auch nur minimale- Verwackulung dazukommt, wirds der gezeigte Matsch (sorry für diesen Begriff, aber Du willst ja wissen, was los ist).
Zur verwendeten Brennweite hast Du übrigens nichst gesagt.

Benutzeravatar
Ralf
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 54
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon Ralf » Do 27. Jun 2019, 06:32

Danke, das hilft weiter. :up:
Das mit dem Objektiv ist natürlich ein fauler Kompromiss (habe wohl die neuere Version). Besitze Bessere, aber als Backpacker zur Gewichtreduktion für Reisen habe ich mich irgendwann für den Allrounder entschieden. Die Quittung bekommt man dann eben bei solchen Aktionen.

leopictures
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 45
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 18:23
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon leopictures » So 30. Jun 2019, 21:23

Hast du frei Hand geknipst oder mit fernauslöser? Ich nehme bei allen Aufnahmen die längere Belichtungszeit haben immer einen fernauslöer. Sonst verwackelt das Bild.

leopictures
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 45
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 18:23
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon leopictures » So 30. Jun 2019, 21:24

Bevor du die Kamera auf den Felsen legst, geht alternativ zum Stativ ev ein Sandsack.

Benutzeravatar
Ralf
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 54
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit Langzeitbelichtung - wer hat Tips?

Beitragvon Ralf » Mo 1. Jul 2019, 07:15

War alles nicht perfekt an dem Tag. Den Fernauslöser hatte ich nicht mit und daher 2 Sekunden Selbstauslöser genutzt. Sollte doch eigentlich auch gehen?
Selbst das beste Stativ hätte bei dem Sturm nichts genutzt. Ich hatte mir mit einem Handtuch als Unterlage geholfen.


Zurück zu „Fotografen-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast