Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Alles zu den Themen: Fotografie, Tipps und Tricks, Models, shootings...
Anja
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 26
Registriert: Di 7. Okt 2014, 12:48

Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon Anja » So 1. Mai 2016, 16:46

Ich hätte es nie gedacht, aber tatsächlich gibt es Probleme mit einem meiner Bilder. Ich habe ein Pferd fotografiert und die Besitzerin hat es bei Fotolia gesehen.

Sie schrieb mich an und da ich wegen eines Bildes keinen Streit möchte habe ich ihr geantwortet das ich es lösche. Die Frau ist sehr bekannt durch ihre extrem Streitsüchtige Art... Nun ist das Bild auch schon verkauft und auf Homepages und in Werbeanzeigen eingesetzt.

Ich vermute sie wird ihre Drohung zum Anwalt zu gehen wahrmachen und wollte euch mal fragen ob ich doch etwas zu befürchten habe.

Auf dem Bild ist zwar ihr Pferd zu sehen, aber keine Person. Ich habe es auf einem Hof gemacht, den ich auch betreten durfte, also kein Hausfriedensbruch!

Gibt es noch andere Punkte die ich nicht bedacht habe?

Liebe Grüße, Anja



Benutzeravatar
FujiSL
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 957
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon FujiSL » So 1. Mai 2016, 17:56

Habe hier mal diesen Link zu dem Thema Recht am Bild des eigenen Tieres endeckt.

http://www.rechtambild.de/2010/08/tierfotos-ein-recht-am-bild-des-eigenen-tieres/

Hoffe die Geschichte geht gut aus.
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Benutzeravatar
MonarchC
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 124
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 01:55

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon MonarchC » So 1. Mai 2016, 18:44

@Anja

Unabhängig davon, ob Du das Pferdefoto kommerziell verwerten darfst, bedeutet meines Wissens der Umstand, dass Du den Hof betreten durftest
aber nicht auch automatisch, dass Du dort Fotos für einen kommerziellen Einsatz machen durftest.
Man darf viele Orte betreten, aber trotzdem nicht fotografieren, um die Bildlizenzen dann zu verkaufen. Möglicherweise braucht man dann einen Property Release vom Haus/Grundstücksbesitzer...

Kein Hausfriedensbruch heißt deshalb nicht, dass Du da fotografieren und die Aufnahmen verwerten darfst.

Ich wundere mich immer wieder, wie leichtgläubig und leichtsinnig manche Fotografen mit den rechtlichen Angelegenheiten rund um dieses
Thema umgehen - und das oft für ein paar Cent Erlös. :roll:
Besser zuerst informieren und dann anbieten und nicht umgekehrt ... ;)

Anja
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 26
Registriert: Di 7. Okt 2014, 12:48

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon Anja » So 1. Mai 2016, 20:23

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten!

Ich bin in solchen Dingen schon vorsichtig und würde niemals unerlaubt Grundstücke betreten um Fotos zu machen. Der Hof ist ein Pensionspferdestall, in dem die Tiere vieler verschiedener Besitzer stehen. Dort habe ich auch auch mehrere Bekannte die ich besuche. Von der Hofeigentümerin aus ist es überhaupt kein Problem, wenn ich Bilder auf ihrem Hof und den Koppeln mache. Nach allem was ich nochmal gelesen habe, dürfte dieses Bild wirklich kein Problem sein.

Die Situation ist vergleichbar, wie wenn ich vom Feldweg aus ein Pferd auf der Wiese fotografiere mit dem Einverständnis des Besitzers dieses Grundstücks.

Viele Grüße, Anja

Benutzeravatar
MonarchC
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 124
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 01:55

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon MonarchC » So 1. Mai 2016, 23:11

Nachdem, was ich in den letzten 10 J. so gelesen habe, sollte man sich sicherheitshalber nicht nur auf eine
"mündliche Genehmigung zum Fotografieren" auf Grundstücken, die nicht zum öffentlichen Raum gehören, verlassen.
Selbst vermeintlich öffentliche Räume können in dieser Hinsicht doch nicht öffentlich sein ...
ok. Wiesen und Feldwege sind sicher nicht problematisch, aber bei einem Hof mit Pferdestall sehe ich das grundsätzlich
anders ... und nur "vorsichtig zu sein" kann zu wenig sein. :lol:

Überspitztes Beispiel:
jemand macht ein Foto auf privatem Grund mit mündlicher Genehmigung des Eigentümers für eine Veröffentlichung
o. sogar für den "Verkauf des Fotos" über Agenturen (viele haben keine Ahnung, was das bedeuten kann).
Nun kauft eine Werbeagentur eine Bildlizenz und verwendet das Foto für "Klopapier-Werbung" o.ä. ...
Der Grundstückseigentümer sieht die Werbung und findet diese Verwendung aber gar nicht so toll und unternimmt
dageben entsprechende rechtliche Schritte... und dann hat der Fotograf keine schriftliche Erlaubnis (Property Release).
:o :shock:

Benutzeravatar
michaeljberlin
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 153
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 19:31

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon michaeljberlin » Mo 2. Mai 2016, 07:59

Anja hat geschrieben:Sie schrieb mich an und da ich wegen eines Bildes keinen Streit möchte habe ich ihr geantwortet das ich es lösche.


Ganz blöd gesagt, das war meines Erachtens schon ein Fehler. Wenn es um Rechtsfragen geht, sollte man in der Regel nie sofort klein beigeben. Das könnte einem dann schnell so ausgelegt werden, als wenn man einen Fehler eingesteht. Ich hätte (und würde es immer noch tun) erst mal einen Anwalt kontaktiert, ein Erstgespräch ist üblicherweise kostenlos.

Die Webseite http://www.rechtambild.de wird von zwei Anwälten betrieben, die Kanzlei Deubelli (kann man googlen) ist ebenfalls auf Recht für Fotografen spezialisiert.
Mein Buch: Stockfotografie - Mit Fotolia, Shutterstock & Co Geld verdienen: http://bit.ly/2cyx2Vx
Blog: http://michaeljayfoto.com Facebook: http://fb.com/MichaelJayFotograf Insta: @michaeljberlin

Benutzeravatar
magann
Administrator
Administrator
Beiträge: 2016
Registriert: Di 10. Apr 2012, 20:19
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon magann » Mo 2. Mai 2016, 09:58

Hat das Pferd denn eine markante Zeichnung? Oder woran erkennt die Besitzerin, dass es ihr Pferd war, dass du fotografiert hast?

Anja
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 26
Registriert: Di 7. Okt 2014, 12:48

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon Anja » Di 3. Mai 2016, 02:33

michaeljberlin hat geschrieben:
Anja hat geschrieben:Sie schrieb mich an und da ich wegen eines Bildes keinen Streit möchte habe ich ihr geantwortet das ich es lösche.


Ganz blöd gesagt, das war meines Erachtens schon ein Fehler. Wenn es um Rechtsfragen geht, sollte man in der Regel nie sofort klein beigeben. Das könnte einem dann schnell so ausgelegt werden, als wenn man einen Fehler eingesteht. Ich hätte (und würde es immer noch tun) erst mal einen Anwalt kontaktiert, ein Erstgespräch ist üblicherweise kostenlos.

Die Webseite http://www.rechtambild.de" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; wird von zwei Anwälten betrieben, die Kanzlei Deubelli (kann man googlen) ist ebenfalls auf Recht für Fotografen spezialisiert.


Vielen Dank für die Links! Die sind wirklich hilfreich. Das es eine Erste Beratung gibt wusste ich nicht.

@magann ich als Tierbesitzer weiß, das man seines unter 1000 erkennt, dieses Pferd kann man auch anhand seiner Blesse ( dem Abzeichen am Kopf) zuordnen.

Benutzeravatar
magann
Administrator
Administrator
Beiträge: 2016
Registriert: Di 10. Apr 2012, 20:19
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon magann » Di 3. Mai 2016, 07:09

Also ich bin jetzt kein Rechtsexperte, aber nur weil jemand sein "Allerweltspferd" in den Agenturen findet, rechtfertigt das doch hoffentlich keine Klage.
Falls dir der Anwalt der Pferdebesitzerin eine Unterlassungserklärung (mit den dazugehörigen Kosten) schickt, dann such dir umgehend einen Anwalt, der sich bei solchen Themen auskennt! Unterschreibe blos nicht voreilig irgendetwas, nur weil du Angst hast vor hohen Kosten! Ein Anwalt kann dir da weiter helfen und unter Umständen viel Geld und Ärger ersparen! Wenn du mit einem Brief von der Pferdebesitzerin rechnest, dann schau dich jetzt schon mal nach 1-2 Anwaltsadressen um, die du dann schnell kontaktieren kannst, denn so eine Unterlassungserklärung hat eine Deadline von ca. 10 Tagen!

Anja
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 26
Registriert: Di 7. Okt 2014, 12:48

Re: Rechte am Bild bei Tieren ohne Property Release

Beitragvon Anja » Fr 6. Mai 2016, 15:54

Ganz lieben Dank euch! Ich habe noch eine Nachricht der Pferdebesitzerin bekommen, was ich nun vorschlagen würde. Da ich auch denke, dass ich dabei einen Fehler machen könnte was die Rechtslage betrifft, habe ich eine Anfrage bei einem Anwalt zu dem Thema gestellt um mich beraten zu lassen.

Da ich erfahren habe, dass sie bei einem Anwalt arbeitet, vermute ich das sie noch keine Möglichkeit gefunden hat mich damit zu verklagen und ich mit diesem "Vorschlag" schnell in eine Falle gerate.

Liebe Grüße, Anja


Zurück zu „Fotografen-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast