Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Hier können Bilder hochgeladen und zur Diskussion gestellt werden
Lutz
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 198
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:32
Wohnort: Schkopau

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon Lutz » Sa 15. Nov 2014, 13:35

Panoramafreiheit gibt es nicht nur in Deutschland. In Polen ist sie mit der in Deutschland vergleichbar und in Österreich und der Schweiz sogar etwas lockerer. In der Schweiz gilt diese sogar in Innenräumen öffentlicher Einrichtungen. Mit Innen sind nicht nur Gebäude gemeint, sondern auch Friedhöfe an Kirchen oder Parks. In Italien gibt es zwar auch die Panoramafreiheit, allerdings weitaus strenger ausgelegt. Private Häuser sollte man nur redaktionell verwenden, wenn diese das Hauptmotiv darstellen. In Dänemark darf man keine Denkmäler zu gewerblichen Zwecken ohne Genehmigung fotografieren und in Schweden sind Häuser in bestimmten Farben geschützt. Dann gibt es noch Länder (z,B. Russland), wo es gar keine Panoramafreiheit gibt. In Deutschland darf man Skulpturen und Denkmäler auf öffentlichem Grund gewerblich fotografieren, wenn diese dort dauerhaft und nicht nur zeitlich begrenzt (wie so eine Art Ausstellung) aufgestellt sind. Da wird es schwierig, da diese Begrenzung auch 10 oder 20 Jahre dauern kann. Zum Beispiel habe ich auf Sylt vor dem Bahnhof von Westerland Skulpturen fotografiert, wo ich eben nicht weiß, ob diese dort für immer stehen werden oder nur eine Leihgabe sind. Irrtümer sind leider zu schnell möglich. So könnte man meinen, bei öffentlichen Einrichtungen sicher zu sein, da diese ja mit unseren Steuern bezahlt werden. Aber so ist zum Beispiel die Kuppel des Reichstages urheberrechtlich geschützt. Ganz schlimm ist es im Wörlitzer Park. Dort stehen überall Schilder, dass selbst das Fernsehen eine Genehmigung für Aufnahmen braucht. Man sagt immer, wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn einer Graffiti an Brücken und Häuser schmiert, wird er kaum ein Urheberrecht einfordern wollen. Es sei denn, es sind extra dafür freigegebene Flächen. Ich hasse diese Schmiererei und entferne sie aus meinen Bildern.



Benutzeravatar
ArminStaudt
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 570
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:52
Kontaktdaten:

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon ArminStaudt » Sa 15. Nov 2014, 13:57

Es gibt natürlich auch Leute die versuchen aus der Unwissenheit Geld zu schlagen.
zB. ist hier in Berlin das Tempelhofer Feld ein öffentlicher Park, der zu 100% Berlin gehört.
Allerdings wird dieser Park von einer privaten Firma "Grün-AG" oä. verwaltet.
Dh. deren Wachschutz fährt da immer rum. Einmal habe ich bei FB von einem Berliner Fotografen gelesen, er hätte dort Fotos von einem Freund gemacht mit einem Kite-Brett. Der Wachschutz hat dies als "kommerzielle Fotografie" eingestuft und den Fotografen aufgefordert 200€ die Stunde zu bezahlen.
OK, wenn dort eine Filmproduktion arbeitet oder Werbefotografie stattfindet mag das ja OK sein, aber das sie es bei "normalen" Leuten auf öffentlichen Grund versuchen ist schon eine Frechheit.
Das hat mich zB. damals verunsichert ob meine Fotos egal von was auf dem Tempelhofer Feld ev. gar nicht legal sind ohne Property-Release und habe dann bei sämtlichen Agenturen die entsprechenden Keywords entfernt. Auf den Fotos sieht man meist eh nicht ob es sich um diesen Ort handelt, aber sicher ist sicher.

Lutz
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 198
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:32
Wohnort: Schkopau

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon Lutz » Sa 15. Nov 2014, 14:19

ArminStaudt hat geschrieben:
Es gibt natürlich auch Leute die versuchen aus der Unwissenheit Geld zu schlagen.



Das ist auch so ein Problem. Manche Anwälte haben sich extra darauf spezialisiert.
Leider ist nicht jede Genehmigung auch nur das Papier wert. Wir haben hier ein Technik- und Luftfahrtmuseum, wo man für 100 Euro eine Genehmigung zum gewerblichen Fotografieren erwerben kann. Dann kann ich dort leere Wände und Türen fotografieren, da die ausgestellten Exponate mit Sicherheit nicht abgedeckt sind. Das Museum kann unmöglich Rechteinhaber aller Ausstellungsstücke sein. Auch haben die viele Leihgaben. Was aber einmal interessant wäre, wie ist das mit den Fahrzeugen aus der DDR? Wer hat da jetzt eigentlich die Rechte für ein altes Feuerwehrauto zum Beispiel. Eigentlich bin ich da ja Miteigentümer, da sie in volkseigenen Betrieben hergestellt wurden. Wer will mir heute verbieten, diese alten PKW, LKW, Traktoren, Motorräder usw. gewerblich zu verwenden?

Benutzeravatar
FujiSL
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 877
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon FujiSL » Sa 15. Nov 2014, 14:57

Lutz hat geschrieben: diese alten PKW, LKW, Traktoren, Motorräder usw. gewerblich zu verwenden?


Gilt bei Fahrzeugen nicht die "Oldtimer Regelung" älter 20 Jahre dürfen gewerblich genutzt werden. :?:
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Benutzeravatar
ArminStaudt
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 570
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:52
Kontaktdaten:

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon ArminStaudt » Sa 15. Nov 2014, 15:04

Bei Kunst gibts ja auch eigentlich ne 70Jahre-Regelung so viel ich weiß

Benutzeravatar
magann
Administrator
Administrator
Beiträge: 1978
Registriert: Di 10. Apr 2012, 20:19
Wohnort: Tutzing
Kontaktdaten:

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon magann » Sa 15. Nov 2014, 15:07

Von so einer Oldtimerregelung habe ich noch nie gehört!
Vielmehr wird wohl auch hier die Urheberregelung gelten. Dazu müsste der Urheber vor 70 Jahre verstorben sein um sein Werk nutzen zu dürfen.
Wenn das Produkt aber von einer Firma erstellt wurde, dann haben die ja immer auch ihre Marke drauf!
Einen tollen Oldtimer ohne Marke wird sich wohl kaum verkaufen ;)

Benutzeravatar
ArminStaudt
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 570
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:52
Kontaktdaten:

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon ArminStaudt » Sa 15. Nov 2014, 15:19

Ich mache ja gerne ab und zu Engelporträts auf meinem Lieblingsfriehof hier. Wenn ich bei iStock in das Beschreibungsfeld schreibe "Unbekannter Künstler aus dem 18 Jahrhundert" gehen die da idR. durch. Wenn ich diesen Zusatz vergesse, dann werden sie abgelehnt.

Lutz
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 198
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:32
Wohnort: Schkopau

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon Lutz » Sa 15. Nov 2014, 16:01

magann hat geschrieben:Wenn das Produkt aber von einer Firma erstellt wurde, dann haben die ja immer auch ihre Marke drauf!


Das ist ja gerade die Frage. Gehe ich in das oben genannte Museum, finde ich dort viele alte Fahrzeuge vor. Bei den russischen Modellen gibt es sicherlich Nachfolger, aber bei den Fahrzeugen aus der DDR ist mir nur eins bekannt, was man heute noch baut (wenn man es heute überhaupt noch baut).
Wer könnte mir rechtlich etwas, wenn ich einen Trabant-Kübel fotografiere und das Bild verwende? Ein Militärfahrzeug einer Armee, die es nicht mehr gibt mit den Hoheitszeichen eines Landes, welches nicht mehr existiert. Für den Trabant gibt es keinen Nachfolger und das gilt auch für den B1000, Wartburg, W50, Robur und was weiß ich noch alles. Die Firmen gibt es nicht mehr und waren kein privates Eigentum.
Da werde ich tatsächlich ein wenig googeln, ob man da etwas in Erfahrung bringt.
Heute möchte sich ja jeder alles schützen lassen; man denke nur an den Streit vor Gericht zwischen Sparkasse und einer Privatbank um die Farbe Rot.

Koljaiczek
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 377
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 07:29

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon Koljaiczek » Sa 15. Nov 2014, 16:44

Ich finde, man sollte gerade bei solchen "Grenzfällen" einfach auch das Verkaufspotenzial nicht außer Acht lassen.

Ob man jetzt das kleine Grafitti oder den alten DDR Wagen nimmt, sollte man dem Aufwand der Recherche bzw. dem Risiko, das es Ärger geben könnte, den erwarteten Verkauserfolg des Bildes gegenüberstellen. Man kann sich die Arbeit machen und recherchieren, Rechte einholen und das Bild mit gewissen Bauchschmerzen einstellen, um dann vielleicht eine Nischengruppe von Oldtimerfans zu bedienen... aber ob sich die Mühe wirklich lohnt ?

In der Zeit, die das verschlingt, würde ich dann eher andere Bilder produzieren, die unproblematischer sind, aber womöglich ein deutlich höheres Verkaufspotenzial erreichen. Das Bild vom Trabbi kann man sich ja immernoch zu Hause für den Eigenbedarf an die Wand hängen.

Bei Bildern, die zu Bestsellern werden könnten, würde sich dagegen der Aufwand schon eher lohnen...

Benutzeravatar
ArminStaudt
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 570
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:52
Kontaktdaten:

Re: Frage: Verkauf erlaubt oder nicht?

Beitragvon ArminStaudt » Sa 15. Nov 2014, 17:06

Koljaiczek hat geschrieben:Ich finde, man sollte gerade bei solchen "Grenzfällen" einfach auch das Verkaufspotenzial nicht außer Acht lassen.

Ob man jetzt das kleine Grafitti oder den alten DDR Wagen nimmt, sollte man dem Aufwand der Recherche bzw. dem Risiko, das es Ärger geben könnte, den erwarteten Verkauserfolg des Bildes gegenüberstellen. Man kann sich die Arbeit machen und recherchieren, Rechte einholen und das Bild mit gewissen Bauchschmerzen einstellen, um dann vielleicht eine Nischengruppe von Oldtimerfans zu bedienen... aber ob sich die Mühe wirklich lohnt ?

In der Zeit, die das verschlingt, würde ich dann eher andere Bilder produzieren, die unproblematischer sind, aber womöglich ein deutlich höheres Verkaufspotenzial erreichen. Das Bild vom Trabbi kann man sich ja immernoch zu Hause für den Eigenbedarf an die Wand hängen.

Bei Bildern, die zu Bestsellern werden könnten, würde sich dagegen der Aufwand schon eher lohnen...

Da kann ich mich nur voll und ganz anschließen.


Zurück zu „Bildbesprechungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast