Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Was passiert, wenn man 4 Jahre Pause macht ...

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
Koljaiczek
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 381
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 08:29

Was passiert, wenn man 4 Jahre Pause macht ...

Beitragvon Koljaiczek » Mi 7. Apr 2021, 20:23

So, dann melde ich mich doch mal wieder... :D Vor einigen Jahren war ich in diesem Forum recht aktiv. Nach einem Jahr Pause (Lernen fürs Examen) hatte ich dann in diesem Beitrag (https://www.stockfotoforum.de/viewtopic.php?f=9&t=1441) berichtet, was passiert, wenn man nach einem ganz soliden Start ins Stockfoto-Business einfach mal nichts mehr hochlädt.

Tja. Nach einer kurzen Phase der Aktivität war ich dann wieder "Faul" (bzw. hatte genug mit Berufsausbildung und meinem Hauptberuf um die Ohren). Jetzt sind weitere 4 Jahre vergangen und ich habe mal endlich wieder hier vorbeigeschaut und mir gedacht, dass es -wie damals- vielleicht für den ein oder anderen ganz interessant sein könnte, wie sich Umsätze entwickeln, wenn man fast nichts mehr hochlädt.


Statistik gesamt.JPG


Auf eine sehr gute Entwicklung in 2014 und 2015 mit vielen Uploads folgte zunächst ein Jahr Pause, dann Ende 2016 nochmals einige Uploads und danach beinahe 4 Jahre ohne Uploads. Erst seit Jahresbeginn habe ich wieder begonnen nebenbei Bilder hochzuladen, um zu sehen, ob und wie schnell Umsätze möglicherweise wieder gesteigert werden können.

Mittlerweile habe ich den Bereich der Fotografie eigentlich vollständig verlassen und mache überwiegend 3D Renderings. (hat mich einfach mehr interessiert).
2014/2015 waren sicher noch lukrativere Zeiten. Besonders bei Shutterstock muss ich feststellen, dass die Umsätze durch die neue Vergütungsrichtlinien stark nachgelassen haben (sehr viele 10 Cent Verkäufe, obwohl ich bereits wieder in Stufe 4 bin).
Ich bin gespannt, wie sich das ganze entwickelt. Die Qualität meiner Bilder hat sich mit wachsendem Know-How deutlich gesteigert, anderseits wurden die Honorare in vielen Plattformen gekürzt... mal sehen, wie es weitergeht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ralf
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 987
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Was passiert, wenn man 4 Jahre Pause macht ...

Beitragvon Ralf » Mi 7. Apr 2021, 23:05

Danke Dir, dass Du das Thema noch einmal mit viel Aufwand anschaulich aufgegriffen hast :up:

Wie sich Portfolios ohne weitere Uploads entwickeln, war hier ja schon öfter Thema.
Beruhigend finde ich, dass sich in deinem Beispiel ein gewisses Plateau entwickelt. Wird interessant sein, wie lange sich das langfristig hält.

Wenn ich deine Grafik richtig verstehe, bezieht sich der Verlauf auf die Einnahmen. Die werden ja nicht nur durch den Upload-Stopp, sondern auch durch die Agenturkürzungen beeinflusst. Wie haben sich denn in der Zeit die Downloads entwickelt ? ... wenn Du mal Zeit hast ;) .

Dein Portfolio finde ich Übrigens sehr interessant. Hast Du da einen Tipp für den Einstieg ins 3D Rendering?

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 994
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Was passiert, wenn man 4 Jahre Pause macht ...

Beitragvon Heiko Küverling » Do 8. Apr 2021, 04:50

Ich denke nur durch dein vielseitiges Portfolio (richtig gut) haben sich die Verkäufe bis heute gehalten.
Jetzt sind weitere 4 Jahre vergangen und ich habe mal endlich wieder hier vorbeigeschaut
Du kannst in den 4 Jahren aber nicht ganz untätig gewesen sein, da dein Portfolio auch sehr viel zum Thema Corona enthält. Mich würde interessieren, ob dieses Thema bei den aktuellen Verkäufen überwiegt, oder ob es auch die älteren Bilder sind, die sich noch immer gut verkaufen.

Koljaiczek
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 381
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 08:29

Re: Was passiert, wenn man 4 Jahre Pause macht ...

Beitragvon Koljaiczek » Do 8. Apr 2021, 07:42

Heiko Küverling hat geschrieben: Du kannst in den 4 Jahren aber nicht ganz untätig gewesen sein, da dein Portfolio auch sehr viel zum Thema Corona enthält.


Richtig. Seit Jahresbeginn lade ich wieder Bilder hoch, dadurch auch die Corona-Bilder. Bei dem oben abgebildeten Diagramm zeigen die blauen Balken die Einnahmen, die rote Linie die Downloads und die grauen Balken die Uploads.



Heiko Küverling hat geschrieben:Mich würde interessieren, ob dieses Thema bei den aktuellen Verkäufen überwiegt, oder ob es auch die älteren Bilder sind, die sich noch immer gut verkaufen.


Es kommt ein wenig auf die Agentur an, aber ich würde schätzen, dass nach wie vor etwas mehr als die Hälfte alte Bilder sind. Bei Shutterstock ist fast jeden Tag wenigstens ein Corona-Bild dabei.

Ralf hat geschrieben:Wenn ich deine Grafik richtig verstehe, bezieht sich der Verlauf auf die Einnahmen. Die werden ja nicht nur durch den Upload-Stopp, sondern auch durch die Agenturkürzungen beeinflusst. Wie haben sich denn in der Zeit die Downloads entwickelt ? ... wenn Du mal Zeit hast ;) .


Einnahmen sind die blauen Balken, Downloads die rote Linie und Uploads die grauen Balken. Was sehr auffällig ist:
Bei Shutterstock sind die Einnahmen in den letzten Jahren stetig zurückgegangen. Seit Jahresbeginn sind die Downloads zwar angestiegen, aber die Einnahmen weiter gesunken, was dem neuen Vergütungsmodell zuzuschreiben ist. Ernüchternd ist jedoch, dass trotz LEVEL 4 keine wirklich spürbare Steigerung bei den Einnahmen festzustellen ist...
Für ein Bild, das sich innerhalb von 3 Monaten 80 Mal verkauft hat, habe ich in Summe gerade einmal 15 $ bekommen... bei Adobe wäre ich da locker beim 3-5 Fachen.

Wenn man das ganze mit Adobe vergleicht (grünes Diagramm), erkennt man, dass dort die Downloads und Einnahmen bereits Ende 2019 angezogen haben, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt noch keine neuen Bilder hochgeladen hatte... woran das genau liegt, weiß ich nicht... vielleicht Corona, vielleicht auch eine Folge von dem neuen Geschäftsmodell von Shutterstock...

shutter.JPG


adobe.JPG



Ralf hat geschrieben:Dein Portfolio finde ich Übrigens sehr interessant. Hast Du da einen Tipp für den Einstieg ins 3D Rendering?

Danke. Also zum Einstieg gibt es viele gute Tutorial-Videos auf Youtube. Ansonsten braucht man vor allem viel Zeit und die Frustrationsschwelle sollte nicht zu niedrig liegen :lol: Das ganze ist schon etwas komplexer, da man sich Know-How aus verschiedensten Bereichen (Modelin, Shading, Texturing usw.) aneignen muss, damit am Ende auch Bilder herauskommen, die sich verkaufen lassen.
Ansonsten ist es noch hilfreich, wenn man einen leistungsstarken PC hat (in erster Linie eine sehr gute Grafikkarte), damit bei komplexeren Scenen die Renderzeit erträglich bleibt und die Bedienung angenehm flüssig ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ralf
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 987
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Was passiert, wenn man 4 Jahre Pause macht ...

Beitragvon Ralf » Do 8. Apr 2021, 08:47

Koljaiczek hat geschrieben:Ansonsten braucht man vor allem viel Zeit und die Frustrationsschwelle sollte nicht zu niedrig liegen.


Danke, auch für die Zusatzinfos.
Im letzten Jahr habe ich mal versucht mich mit der Thematik 3D Rendering auseinander zu setzen. Meine Frustrationsschwelle war erreicht, bevor ich überhaupt los gelegt habe ;) . Schwieriges Thema - aber toll, wenn man das drauf hat.

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1067
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Was passiert, wenn man 4 Jahre Pause macht ...

Beitragvon FujiSL » Sa 10. Apr 2021, 16:36

Auch mal wieder da Koljaiczek :winke:
das freut mich mal wieder etwas von dir zu hören. Sieht interessant aus deine Beobachtung und Auswertung.
Ich habe mich leider auch etwas rar gemacht zumindest hier im Forum ein wenig aus Zeitmangel ein bisschen aus Faulheit.

Die Erfahrung habe ich auch gemacht bei mir war zwar die Pause keine 4 Jahre aber trotzdem ähnlich wie bei dir.

Hinzu kommt das sich bei Shutterstock durch die Kürzung des Honorars zwar die Downloads gestiegen sind, aber in letzter Zeit die Einnahmen fast um die hälfte gesunken sind, auch bei mir trotz Level 4. :(
Das hat sich ganz am Anfang der Honoraränderung bei Shutter nicht so gezeigt.....blieb erst relativ stabil...

Dafür bekommt Shutter jetzt auch nicht mehr direkt meine neusten Bilder, die werden jetzt erst ganz zum Schluß beliefert........
wenn es so weitergeht dann ist bald Pfandflaschensammen lukrativer.................. :D :D :D

Na ja dafür überrascht schon mal die ein oder andere Agentur mit einer netten Vergütung wie letztens Pond 5 für ein Bild 178 € :up:

Ich werde auch mal wieder öfters hier im Forum reinschauen, sind ja doch viele neue dazugekommen :up:
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste