Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Editorials

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
Steffi
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 131
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Editorials

Beitragvon Steffi » Di 20. Feb 2018, 16:53

Hallo an Alle,

Ich habe da mal eine allgemeine Frage zu Fotos die Editorial eingereicht werden.

Gibt es bei solchen Fotos eigentlich Einschränkungen? Ich frage mich, ob dort auch Personen abgebildet sein dürfen. Mal angenommen man fotografiert etwas in der Stadt und es sind Personen mit im Bild, die auch erkennbar sind, dürfen die Editorial verwendet werden oder greift da auch das Recht am Bild?



spiegel
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 119
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Editorials

Beitragvon spiegel » Mi 21. Feb 2018, 08:19

Grundsätzlich dürfen, nach den Regeln der amerikanischen Betreiber, auch Personen abgebildet sein.
Also so z.B..:

https://www.shutterstock.com/de/image-p ... CHZ_A-1-47

Die (einzelnen) Personen sollten aber nicht das eigentliche Bildmotiv bilden, sondern die Gruppe als Ganzes.
Was deshalb nicht geht, sind Fotos einzelner erkennbarer Menschen, die das Motiv ausmachen.

Ob das auch mit europäischen Regeln vereinbar ist, weiß ich nicht.

WaxL
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 08:47

Re: Editorials

Beitragvon WaxL » Mi 21. Feb 2018, 08:32

Ohne jetzt den Rechtshintergrund zu kennen würd ich behaupten natürlich, schaut in jede beliebige Zeitung. Die dürften sonst einen Großteil der Bilder nicht drucken. Personen öffentlichen Interesses können so auch einzeln drauf sein, das ist wieder was anderes. Aber bei Fotos von Städten, Demonstrationen, etc...

hykoe
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 45
Registriert: Do 19. Jan 2017, 01:53

Re: Editorials

Beitragvon hykoe » Mi 21. Feb 2018, 11:28

Ich würde nicht so lax mit dem Recht auf das eigene Bild umgehen. Ich halt mal drauf, irgend eine Zeitung hat vielleicht Interesse und die weiß schon, was sie tun.
Bedenkt, dass ihr das Bild als erstes veröffentlicht, es ist nämlich als Vorschau jedem zugänglich. Bei Berichterstattungen muss ein öffentliches Interesse an der Veröffentlichung vorhanden sein, deswegen gibt es Zeitungen und ausgewiesene Journalisten. Ein Bild aufzunehmen um es über eine Agentur zu verkaufen ist kein öffentliches Interesse, es ist euer individuelles kommerzielles Interesse und das wird nicht höher bewertet als das Bildnisrecht, das gilt auch bei Versammlungen oder Demonstrationen oder Straßenszenen.
Ihr seid als Urheber immer erstverantwortlich für das Bild. Die Agentur wird an euch verweisen, wenn sich jemand auf dem Bild erkennt und etwas gegen die Veröffentlichung unternehmen sollte, ganz egal, was die Agentur in ihren eigenen AGBs stehen hat und in welchem Land sie sitzt.

Was sagt ihr denn zu jemanden, der bemerkt, dass er fotografiert wurde und von euch verlangt, dass das Bild gelöscht wird?

WaxL
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 08:47

Re: Editorials

Beitragvon WaxL » Mi 21. Feb 2018, 12:49

Stimmt schon, ich hab nochmal die Definition nachgeschlagen und dabei die definition des Beiwerks untersucht, die in dem Falle greift

Hier ein Artikel dazu
https://www.fotomagazin.de/praxis/fotorecht/fokus-fotorecht-personen-nur-als-beiwerk-0
bzw hier der Begriff
https://de.wikipedia.org/wiki/Beiwerk

Prinzipiell kommt es wie immer auf den konkreten Fall an.
Auf die Eingangsfrage
Mal angenommen man fotografiert etwas in der Stadt und es sind Personen mit im Bild, die auch erkennbar sind, dürfen die Editorial verwendet werden oder greift da auch das Recht am Bild?

Kann man daher sagen ja, dürfen laut Recht verwendet werden wenn sie nur Beiwerk sind. Wobei es natürlich erlaubt ist rechtlich über die Auslegung des Begriffs 'Beiwerk' zu streiten.

spiegel
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 119
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Editorials

Beitragvon spiegel » Mi 21. Feb 2018, 16:30

Was sagt ihr denn zu jemanden, der bemerkt, dass er fotografiert wurde und von euch verlangt, dass das Bild gelöscht wird?


Ist mir bisher 1 mal passiert, als ich (unbeabsichtigt) Kinder aufgenommen habe, die mir durchs Bild fegten.
Und 1 weiteres Mal bei einer jungen Spaziergängerin (war Lichtjahre entfernt), die tatsächlich gar nicht auf dem Bild war!!
Sehr freundlich, höflich, aber bestimmt bleiben.
Erst mal abklären,dass das ganz allein meine Kamera und meine Speicherkarte sind.
Dann glaubhaft versichern, dass man das Bild niemals nicht wo auch immer veröffentlicht, auch nicht im Netz.

Auf keinen Fall spiele ich draußen mit der Löschfunktion der Kamera herum, ich bin froh, wenn ich das am Rechner halbwegs unfallfrei hinkriege.

Steffi
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 131
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Editorials

Beitragvon Steffi » Mi 21. Feb 2018, 18:55

ok, also geht sowas als Editorial in Ordnung und wenn man es als normales Bild einreicht? Also ich meine bei Straßenfotografie, da kann man es doch gar nicht verhindern, dass dabei Leute im Bild sind.
Oder Autos, Ich hatte hier im Forum auch gelesen, dass Autos nur Editorial eingereicht werden können. Aber wenn man normal Straßen fotografieren will, kann man doch nicht verhindern, dass sich auf diesem auch Autos befinden, wie verhält es sich denn damit?

Claudio
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 240
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Editorials

Beitragvon Claudio » Mi 21. Feb 2018, 23:45

Bei Leuten auf den Fotos reichen wir die Fotos normal ein, wenn es sich um größere Mengen an Personen handelt. Diese sind dann Beiwerk. Ist eine Person gut und von vorne erkennbar, entferne ich sie meist mit Photoshop. Es ist erstaunlich wie gut so etwas geht, ohne dass man hinterher etwas von dem Eingriff merkt. ;)

Bei Autos würden ja schon die Markenlogos zwingend zu einem Editorial führen. Auch unverwechselbare Formen bestimmter Autos haben schon bei ein paar Agenturen zum Editorialverweis gereicht. Macht aber gefühlt jeder anders. Bei Fotos, auf denen Autos von Weitem zu sehen sind, entfernen wir die Logos, sind es große Aufnehmen von Autos, wo das komisch aussehen würde, reichen wir sie als Editorial ein.

WaxL
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 08:47

Re: Editorials

Beitragvon WaxL » Do 22. Feb 2018, 09:31

Da würd ich jetzt gerne offtopic was reinfragen: Wie viel Aufand steckt ihr pro Foto in die Sache rein?
Personen entfernen geht ja nicht innerhalb von ein paar Sekunden, wenn ich da 10min reinstecke dann muss sich das Foto ja schon wirklich gut verkaufen das sich der Aufwand auszahlt..

Claudio
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 240
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Editorials

Beitragvon Claudio » Do 22. Feb 2018, 11:56

Da hast Du recht, leicht ist das nicht. Wir machen das nicht regelmäßig, aber ab und zu bei Stadtfotos. Bei einem Londonfoto habe ich zwei Passanten gegen die Fassade dahinter "ausgetauscht", weil sie wirklich recht nah dran waren und genau in die Kamera gesehen haben. Ich würde nicht wollen, dass ich so abgelichtet werde und das Foto dann vielleicht in alle Welt verkauft wird. Der Zeitaufwand, wenn es hinterher nicht zu erkennen sein soll, liegt dann bei vielleicht einer Viertelstunde mit allem Drum und Dran.

Aber wir betreiben das Fotografieren als Hobby und viele unserer Fotos hängen mit einem Ausflug, einer Geschichte oder einer Reise zusammen. Der Verkauf ist für uns Teil des Hobbies im Sinne von "Guck mal, das Foto hat jemand in Indien oder wo auch immer gekauft!". Da geht es dann gar nicht um das Verhältnis Aufwand/Erlös. Deswegen zucken wir auch nicht zusammen, wenn wir sehen, dass bei Getty ein Fotoverkauf nach Japan nur 6 Cent eingebracht hat. Aber Leute! Japan! :D


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste