Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Neue und nicht aktivierte Mitglieder senden bitte unbedingt eine Nachricht mit dem Kontaktformular.
Inhalt der Nachricht: "Dein Benutzername", "Deine Emailadresse". Bitte freischalten, Danke.

NFT (Non-fungible Token)?

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
gerald69
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 100
Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:41

Re: NFT (Non-fungible Token)?

Beitragvon gerald69 » Mi 21. Jul 2021, 21:58

Die Bilder sind nicht weg, die werden generell im IPFS gespeichert. Wenn Shutter Pleite macht, ist Dein Bild eher weg.
Man kann die Feindaten selber hosten oder im IPFS ablegen.

Man ist halt selber verantwortlich. Und ja, ist noch nicht ausgereift. Quasi so wie das www Mitte der 90er.
Vorteil aber: Man hat einen gewissen Vorsprung.

Aber ich muss zugegeben schon grinsen, wenn ich Eure Bemerkungen so lese. Ihr klingt so, als ob bei den Stocks alles besser wäre.
Schon vergessen? Pleite gegangene Stocks, verkaufte Stocks, keine nachvollziehbare Verkäufe/Abrechnungen, stornierte Auszahlungen, Eure Fotos ohne (c) Hinweis, Eure Fotos plötzlich kostenlos angeboten, Centbeträge, Ablehnungen, dass die Käufer Euer Bild nicht weitergeben, kümmern sich die Stocks auch darum, quasi ohne Rechte ... usw.

Ich verstehe, Ihr wollt den perfekt durchdachten Fullservice mit allen Rechten, gescheiten Honoraren, 90% Auszahlung :D

a-b-foto
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 294
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 10:45

Re: NFT (Non-fungible Token)?

Beitragvon a-b-foto » Sa 24. Jul 2021, 07:35

Erinnert sich noch jemand an Fidget Spinner? Meiner Meinung nach wird es NFTs genauso ergehen. Ein kurzfristiger Hype, der schnell wieder vergessen wird, da er (insbesondere auf Stockfotografie bezogen) keinen praktischen Nutzen hat.
Referral links:
Wirestock
Crushpixel

a-b-foto
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 294
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 10:45

Re: NFT (Non-fungible Token)?

Beitragvon a-b-foto » Sa 24. Jul 2021, 07:36

(Doppelpost gelöscht)
Referral links:
Wirestock
Crushpixel

gerald69
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 100
Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:41

Re: NFT (Non-fungible Token)?

Beitragvon gerald69 » Sa 24. Jul 2021, 12:06

Fidget Spinner, kenne ich nicht. Muss einmal googeln.

Ich habe jetzt mein erstes Bild verkauft (RF) für 0,16 BNB = 40,00 €
Dafür müsste ich viele Bilder bei den Stocks verkaufen. Mal schauen wie es weiter geht.

Das mit dem WZ ist wohl im letzten Update gelöst worden (bei neuen Uploads).

Hype? Auf alle Fälle die ganzen Meldungen von NFT Verkäufen für tausende bis millionen $.
Das wird uns "normalen" Fotografen nicht passieren, es sei denn man schießt die erste UFO Landung.
Ansonsten könnte es sich langsam als Alternative zu den Stocks entwickeln. Für die Summe der Stockverkäufe braucht man nur eine viel kleinere Menge an NFT Verkäufen.

Was mich nur immer verwundert. Ich lese in Foren und FB Gruppen immer von den schlechten Bedingungen für Fotografen bei den Stocks. Wenn sich aber eine Alternative entwickelt (auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut), lese ich i.d.R. nur Kritik und Negatives. Anstatt es zu probieren.

Es beißt sich da die Katze in den Schwanz:
Keine Fotografen / wenig Fotos auf dem NFT Marktplatz = keine Interessenten.
Keine Interessenten = keine Verkäufe und Kritik.

Manchmal muss man auch Vertrauensvorschuß und Initiative geben.

a-b-foto
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 294
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 10:45

Re: NFT (Non-fungible Token)?

Beitragvon a-b-foto » Sa 24. Jul 2021, 13:10

Nenn mir auch nur EINEN Grund, warum ein Stock-KÄUFER NFTs bevorzugen sollte, für die er vorab in risikoreiche Kryptowährung investieren muss, um dann viel weniger Auswahl und höhere Preise als bei einer "normalen" Bildagentur zu haben?

Ich bin gespannt, aber behaupte mal: Es gibt keinen! Deshalb haben auch die vielen geplanten Krypto/Blockchain-Stockagenturen längst wieder dicht gemacht, meist bevor überhaupt "live" gingen.

Für Künstler, besonders wenn sie bereits viele Follower haben, können NFTs durchaus Sinn machen. Für Stockfotografen aber nicht.

Auch dein Käufer wird vermutlich kein Stock-Käufer sein, der dein Bild tatsächlich nutzen möchte.

(Übrigens, ich hatte diese Woche auch einen Einzeldownload für $35 bei Shutter. Und in dieser Größenordnung kommt das durchaus mehrmals im Monat vor.)
Referral links:
Wirestock
Crushpixel

gerald69
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 100
Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:41

Re: NFT (Non-fungible Token)?

Beitragvon gerald69 » Sa 24. Jul 2021, 16:45

Es wurde gefragt, ich habe informiert.
Niemand wird gezwungen, ich habe nur meine pers. Meinung gepostet und alles weitere ist mir echt zu mühsam.
Ich bin hier jetzt raus und wenn jemand interessiert ist, kann er mir eine IM senden.


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste