Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Ablehnungswelle - neue Standards?

AndyA
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 223
Registriert: Di 27. Jun 2017, 21:03

Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon AndyA » Di 7. Aug 2018, 22:00

Dass Fotalia/Adobe immer sehr kritisch bei der Bildannahme war, ist wohl bekannt. Aber über mich ist diese Woche eine Ablehnungswelle hereingebrochen, die ich so nicht kannte (etwa 12 Fotos in Folge abgelehnt, eins angenommen). Alle abgelehnten Fotos wurden bei Shutterstock akzeptiert. Trennt sich jetzt "die Spreu vom Weizen"?
Ist Fotalia/Adobe die Agentur mit richtig guten Fotos und will zur Foto-Elite gehören? Ist Shutterstock im Gegensatz der Ramsch-Discounter?
Welche Erfahrungen macht ihr?

Claudio
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 424
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon Claudio » Mi 8. Aug 2018, 09:03

Das kann ich so eigentlich nicht bestätigen. Unsere Quote bei Fotolia ist über die Zeit sehr konstant.

Fotolia nimmt im Gegenteil bei uns durchaus Fotos, die alle anderen abgelehnt haben, weil sie zum Beispiel in der Gesamtwirkung interessant aussehen. So hatten wir einen vollkommen unscharfen Radfahrer, der uns beim Fotografieren vor die Linse gefahren ist. Das Gesamtbild wirkte aber cool. Alle anderen haben das Foto wegen der Unschärfe abgelehnt (weil tatsächlich nicht viel scharf war :lol: ), Fotolia hat es angenommen. Abgelehnt werden dort von uns häufig ein paar Fotos aus Serien wegen Ähnlichkeit, obwohl wir schon darauf achten,dass diese nicht zu groß ist, oder recht häufig wegen Artefakten, obwohl es sich einfach um hoch auflösende Ausschnitte aus Fotos handelt, die gar nicht besonders bearbeitet wurden und die sie als Ganzes schon genommen haben. Alles, seit wir im letzten Jahr begonnen haben, konstant und ähnlich in den Begründungen.

Spreu und Weizen ... kommt vielleicht auf den Standpunkt an. Jeder von uns hat schon festgestellt, dass die aus unserer Sicht nicht so perfekten Fotos häufig gute Verkäufe erzielen. Was nutzt es dann, wenn diese alle abgelehnt werden? Shutterstock ist sicher nicht die wählerischste Agentur, aber sie machen es aus unserer Sicht genau richtig. Die paar Ablehnungen haben zumindest bei uns echte Gründe, ist ein Foto technisch ok, lassen sie es meist auch durch. Elitäres "wir nehmen nur die Besten" durch die Agenturen hat glaube ich beim MS auch gar keine Daseinsberechtigung. Gute Fotografen werden auch hier mit tollen Fotos gute Umsätze erzielen, weil sie mehr verkaufen werden. Aber die ganzen vielleicht eher durchschnittlichen Fotos decken offensichtlich auch einen Kundenbedarf ab, sonst wären sie nicht so gefragt. Als Anbieterplattform kann man die natürlich raus kicken, muss man marktwirtschaftlich aber nicht. ;)

spiegel
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 316
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon spiegel » Mi 8. Aug 2018, 12:00

AndyA hat geschrieben:Ist Fotalia/Adobe die Agentur mit richtig guten Fotos und will zur Foto-Elite gehören? Ist Shutterstock im Gegensatz der Ramsch-Discounter?
Welche Erfahrungen macht ihr?


Da müsste man ja erst mal definieren was "richtig gute Fotos" sind und was die "Foto-Elite" ist.
Die Gleichung "Viel ablehnen = hohe Qualität" ist mir zu einfach, aber ich gebe dir Recht, was die Ramschqualität von SS angeht.
Da wird wirklich fast jeder Murks durchgewunken, es ist relativ schwierig, sich eine Ablehnung einzufangen (am besten geht das mit Editorials).
Bei AS werden mir zuviele angebliche "Artefakte" abgelehnt, die keine sind.
Das macht schon den Eindruck, als ob AS die Anbieter in eine bestimmte Richtung drängen will (möglichst wenig und schon gar nicht auffällig nachbearbeitet).
Ob das "schlau" oder "gut" ist weiß ich nicht. Finanziell scheint die Ramschtaktik von SS besser aufzugehen.

fotocute
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 241
Registriert: So 15. Okt 2017, 18:48

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon fotocute » Mi 8. Aug 2018, 13:17

Also bei mir alles wie immer von denen die ich bei shutter hoch lud circa 60 wurden von Adobe 8 abgelehnt, meist Artefakte, ich denke die wollen sie einfach nicht....Katze, Blume im Gegenlicht, zu langweilig eben und 1000 fach da

hobbystocker
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 140
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon hobbystocker » Sa 18. Aug 2018, 09:54

Bei mir ähnlich. Die lehnen fast immer ein paar Bilder eines Patches ab.

comofoto
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 160
Registriert: So 4. Mär 2018, 20:24

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon comofoto » Mo 20. Aug 2018, 11:39

Das Artefakte-Gespenst scheint Urlaubsende zu haben und ist zurück.

Normalerweise habe ich eine Annahmequote von aktuell 81% bei Fotolia, in den letzten drei Wochen war sie sogar noch besser.
Das, was heute passierte, ist aber bemerkenswert.
Ich habe eine Serie Dachreiter (Dachfiguren in Nahaufnahme) hochgeladen, die alle mit einer Canon 5DIII aufgenommen worden waren, alle bei Niedrig-ISO und absolut sauber und homogen, die Serie etwas verkleinert und mit ca. einem Dutzend unterschiedlicher Motive hochgeladen.
Eine Motivserie, zu der es bei Eingabe des Begriffes "Dachreiter" übrigens keine wirklich relevanten Treffer bei Fotolia gibt.

Meine Ablehnungsquote bei dieser Serie heute: volle 100%,
alle haben angeblich Artefakte und ich kann sie suchen (bei 150%) und finde keine.

Das Gespenst hat heute auch noch bei weiteren Dateien aus einer anderen Serie völlig unnachvollziehbar zugeschlagen.

Irgendwelche Selektoren scheinen eine Artefakt-Grippe aus dem Urlaub mitgebracht zu haben oder es sitzen Aushilfen vor den Bildschirmen,
die sich einen Spaß aus dem Ablehnungs-Knöpfchendrücken machen.
Fotolia:Comofoto

Benutzeravatar
KarlasKnipse
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 19
Registriert: Di 14. Aug 2018, 10:29

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon KarlasKnipse » Di 4. Sep 2018, 08:54

Gestern hatte ich eine fast schon witzige Ablehnung.

Ich hatte ein Fotos eines archälogischen Ausgrabungsfeldes mit entsprechenden Fähnchen fast unbearbeitet hochgeladen. Prompt kam die Ablehnung wegen Artefakten :D :D :D

Kenny
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 165
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:40

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon Kenny » Di 4. Sep 2018, 09:22

Das sind dann billige Ausreden. Die waren schlichtweg unsicher, ob damit irgendwelche Eigentumsrechte verletzt wurden. Meine Meinung.

Claudio
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 424
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon Claudio » Di 4. Sep 2018, 11:50

Sehe ich wie Kenny. :mrgreen:

Benutzeravatar
Steffi
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 284
Registriert: So 23. Jul 2017, 06:54

Re: Ablehnungswelle - neue Standards?

Beitragvon Steffi » Sa 8. Sep 2018, 15:39

Also seitdem ich mich auch unter die Fotografen begeben habe und mit einer Camera und nicht mit Handy fotografiere, kann ich mich über Adobe eigentlich nicht beklagen. Bemängelt haben die noch gar keine Fotos und Ablehnungen nur wegen Ähnlichkeit. Aber das weiß ich ja vorher, wenn ich zwei fast identische Fotos einreiche. Aber da ich mich nie entscheiden kann, überlasse ich das halt denen :D


Zurück zu „Adobe Stock / Fotolia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast